60 Sekunden über ...
Rohstoffe für die E-Mobilität
E-Mobilität: Schlüsselrohstoff Nickel wird knapp
Nickel – chemisches Zeichen: Ni – ist ein Schlüsselrohstoff für die Batterieproduktion und damit für die Elektromobilität von morgen. Doch das schwer zu gewinnende und korrosionsbeständige Metall ist ein rares Gut.  
Das trifft vor allem auf das sogenannte Klasse-1-Nickel zu. Die global gut verfügbaren Vorräte dieses Rohstoffs haben sich in den vergangenen drei Jahren von rund 500.000 Tonnen im Januar 2016 auf etwa 220.000 Tonnen im Dezember 2018 mehr als halbiert.
Allein bis 2025 wird sich der Markt für Lithium-Ionen-Batterien mit Kathoden aus Nickel auf mehr als 1.000 GWh vervierfachen, im Jahr 2030 sollen es sogar 2.000 GWh sein.
2030 steigt der globale Pkw-Bestand voraussichtlich auf über 1,5 Milliarden Fahrzeuge, davon sollen etwa 20 Prozent vollelektrisch angetrieben oder ein Hybrid-Pkw sein. Wenn es denn genug Nickel gibt.